Kinderzahnheilkunde

Geht es den Kinderzähnen gut, steigen die Aussichten auf eine dauerhafte Zahngesundheit im Erwachsenenalter. Durch das frühzeitige Vertrautmachen mit der richtigen Zahnpflege und durch die Vermittlung von Wissen in diesem Bereich werden die Grundlagen für ein verantwortungsvolles Zahnbewußtsein geschaffen. Aufwändige Behandlungen können so frühzeitig vermieden werden.

Zahnmedizin für die Kleinen!
(Kinderzahnheilkunde)

Verhaltenskodex für Eltern
Für unsere kleinen Patienten soll der Zahnarzttermin so angenehm wie möglich gestaltet werden. Er soll als positives Erlebnis im Gedächtnis bleiben. Sagen Sie Ihren Kindern bitte nicht vor Behandlung „Das tut auch gar nicht weh. Du musst gar keine Angst haben. Es wird schon nicht so schlimm.“
Kinder haben keine Angst, wenn sie unvorbelastet in die Behandlung gehen. Das heißt wenn Sie die Oben genannten Dinge sagen, denkt Ihr Kind, das hier doch etwas nicht in Ordnung ist und bekommt Angst.

Häufig ist es sehr gut, wenn die Eltern nicht mit ins Behandlungszimmer kommen. Die Kinder sind dann deutlich ruhiger.


Milchzahnpflege
„Das sind noch Milchzähne, die fallen eh aus, die müssen nicht so gut geputzt werden.“ Diese Annahme ist falsch. Es ist wichtig diese gut zu pflegen, um eine Ansteckung der bleibenden Zähne mit Karies zu vermeiden. Auch sollte ein frühzeitiger Verlust von Milchzähnen vermieden werden, da dadurch das Kieferwachstum beeinflusst wird und dieses dann später mit einer teuren Zahnspangenbehandlung korrigiert werden muss.
Geben Sie Ihren Kindern nicht die Flasche zum Einschlafen mit ins Bett. Das nächtliche, lange Nuckeln führt zu einer ausgeprägten Karies, dem Babyfläschen-Syndrom.
Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Kindern Getränke wie Fruchtsäfte, Saftschorlen, gesüßter Tee, Kakao und Milch nur zu den Mahlzeiten geben. Alle diese Getränke greifen die Zähne an. Beim Essen sind die Zähne sowieso schon einem Angriff ausgesetzt, deshalb ist es unbedenklich diese Getränkezu den Mahlzeiten zu trinken.
Versuchen Sie Ihrem Kind bis zum 2.Lebensjahr den Schnuller oder das Daumenlutschen abzugewöhnen, dies sind häufig die „Hauptschuldigen“ für eine spätere teure Zahnspangenbehandlung.
Schon der erste Milchzahn muss gut gepflegt werden. Putzen Sie diesen Morgens und Abend mit einer erbsengroßen Menge Kleinkinderzahnpasta und einer Kleinkinderzahnbürste.
Achten Sie bitte schon früh auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Nehmen Sie lieber Obst statt Süßigkeiten und Mehrkornbrot statt Toastbrot. Die Ernährung sollte nicht zu viel Zucker/Kohlenhydrate enthalten.
Die Zähne Ihrer Kinder sollten mit fluoridhaltiger Zahnpasta gepflegt werden. Die Fluoridmengen sind jenach Alter Ihrer Kinder unterschiedlich. Bitte fragen Sie uns einfach welche Zahnpasta für ihre Kinder die richtige ist.

Öffnungszeiten

Zahnimplantate, Implantologie, Implantate
Montag 8:30 - 12:30 und 15:00 - 19:00
Dienstag 8:30 - 12:30 und 15:00 - 19:00
Mittwoch 8:30 - 12:30
Donnerstag 8:30 - 12:30 und 15:00 - 18:00
Freitag 8:30 - 15:00

News

Hier finden Sie Neuigkeiten aus unserer Praxis und der Zahnmedizin...

→ weitere Informationen